• VersandGratis Versand ab 49€ in DE (sonst 3,90€)
  • RückversandKostenloser Rückversand in DE
  • schneller VersandRiesiges Lager = schneller Versand
  • KundenserviceTel. Kundenservice 11-18 Uhr: +49 (0)221-82829909

DHB Bund

  • 0

Handschuhe beim Hockey: ja oder nein?

12. März 2021
Handschuhe beim Hockey: ja oder nein? Braucht man wirklich einen Hockeyhandschuh? Es gibt Handschuhe für Hallenhockey und Handschuhe für Feldhockey, die sich unterscheiden. Benötigt man diese Handschuhe beim Hockeyspiel wirklich? Ist es eine gute Investition?

In der Halle benötigt man auf jeden Fall einen Handschuh!

Wir würden keinen ohne Handschuh trainieren lassen. Die Verletzungsgefahr ist viel zu hoch. Beim Hallenhockey darf der Ball nur aufs Tor hoch gespielt werden, anders als auf dem Feld, hier darf man über den Schläger heppen. In der Halle wird das sogenannte „Brett“ gelegt. Um dann nicht mit der nackten Haut auf dem Hallenboden zu liegen und um sich vor dem Ball zu schützen, spielt man in der Halle immer mit einem Handschuh. Und das an der linken Hand, das ist die Hand die auf dem Boden liegt. Der Hallenhandschuh sollte auch immer mit Daumenschutz (für das Rückhandbrett) sein und umschließt die ganze Hand. Mit einem zweiten rechten Handschuh spielen nur sehr wenige Hockeyspieler. Z.B. bei der Eckenabwehr (diese liegen dann aber hinter dem Tor und gehören der ganzen Mannschaft, da immer ein anderer die Ecke verteidigt, je nach Spielsituation) oder aber es liegt eine besondere Verletzung vor, so dass die rechte Hand zusätzliche geschützt werden sollte.

Auch beim Feldhockey tragen immer mehr Spieler einen Handschuh.

Ein Feldhandschuh gibt dir mehr Sicherheit in jedem Zweikampf. Schaden tut das jedenfalls nicht, aber es ist nicht so wichtig wie in der Halle. Die Feldhandschuhe werden auch an der rechten Hand getragen. Hier empfehlen wir einen mit halben Fingern und ohne Daumen, es sollte vorrangig der Handrücken geschützt sein.